Kältetherapie bei NOVOTERGUM

Kältetherapie für unsere Gesundheit

Kältetherapie bei NOVOTERGUM

Kältetherapie für unsere Gesundheit

Kälte ist für unseren Körper ein so genannter hormetischer Reiz. Das Prinzip der Hormesis besagt, dass die richtige Dosis schädlicher Reize die Gesundheit fördert und unsere Widerstandskraft stärkt. Kurz gesagt: Wir werden nicht krank weil es kalt ist, sondern weil wir die Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft gegen die Kälte verloren haben. Im heutigen Blogbeitrag befassen wir uns mit Kältetherapie und Kälteanwendungen und zeigen Dir die Vorteile.

Einfluss von Kälte auf unsere Gesundheit

In unserer modernen Gesellschaft haben wir gelernt Kälte zu vermeiden. Den steten Wechsel zwischen Warm- und Kalt, der noch vor wenigen Jahrzehnten normal war, haben wir heute nicht mehr. Wir tragen dem Wetter angepasste, Kleidung und leben in klimatisierten Räumen, wodurch wir Situationen umgehen, die uns mit Kälte konfrontieren. Somit kommen wir im Alltag mit starken Temperaturschwankungen kaum zu recht, worunter sowohl unser Immun- und Abwehrsystem als auch unsere Selbstheilungskräfte leiden. Durch die Ganzkörperkryotherapie wird dein Körper wieder trainiert, widerstandsfähiger zu werden. Mit zahlreichen positiven Effekten für deine Gesundheit, die im Bereich der Kältetherapie erprobt wurden.

Stärkung des Immunsystems

Mehrere Untersuchungen und Studien zeigen einen positiven Effekt von regelmäßigen Kälteanwendungen auf dein Immunsystem. Kältereize bedeuten, genau wie Wärmereize in der Sauna, für den Körper zu allererst einmal Stress. Hierdurch versucht der Körper dann als Reaktion gegen zu regulieren und sich anzupassen. In Folge dessen konnte gezeigt werden, dass die Immunzellen, allen voran die weißen Blutkörperchen, ansteigen. Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass die körpereigenen Antioxidantien wie Glutathion nach einer Kältetherapie ebenfalls ansteigen. Entscheidend für diesen Effekt ist natürlich die regelmäßige Kälteexposition, um einen Trainingseffekt auf deinen Körper und dein Abwehrsystem zu erzielen.

Reduktion von Entzündungen und Schmerzen

Das Kälte Schmerzen lindert, dürfte den meisten Menschen bekannt sein. Ob nach Operationen, im Sport oder im Alltag, Kälte in Form von Kühlkissen, Eissprays o.ä. ist bei akuten Schmerzen häufig das Mittel der Wahl. Die hemmende Wirkung auf Schmerzrezeptoren wurde schon vielfach untersucht. Daher wundert es kaum, das der extreme thermische Reiz einer Ganzkörper-Kältetherapie einen großen Einfluss auf die Schmerzwahrnehmung und Entzündungsaktivität hat. Insbesondere bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen wurde der Einfluss der Kältetherapie schon mehrfach belegt. Durch regelmäßige Anwendung konnten Schmerzen, Entzündungsparameter und Funktion signifikant verbessert werden.

Regelmäßige Kälteanwendung können Sportlern helfen, sowohl Ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern, als auch die Regeneration zu fördern und Entzündungen vorzubeugen.

Weitere Auswirkungen die  Kältetherapie auf die Gesundheit haben kann

  • Verbessert die Fitness
    Dynamisierung der Thermoregulation erhöht die Belastbarkeit des Organismus
  • Unterstützt den Rehabilitationsprozess
    Erhöhter Stoffwechsel, Aktivierung von Wachstumsfaktoren und Schmerz- und Entzündungsreduktion erleichtern und beschleunigen die Rehabilitation
  • Reduziert Muskelkater, Schmerzen und Entzündungen
    Aktivierung von Anti-Entzündungsfaktoren, Stoffwechselsteigerung und Schmerzreduktion erlauben eine schnellere Regeneration und erleichtern die Beweglichkeit
  • Erhöhtes Energieniveau
    Kältetherapie bei Tiefsttemperaturen stimuliert Ihr vegetatives Nervensystem, aktiviert den Zellstoffwechsel und löst eine starke Sympathikus-Reaktion aus
  • Verbessert die Regeneration und Kollagenase
    Erhöhter Stoffwechsel und Aktivierung von Wachstumsfaktoren unterstützen die Regeneration und den Neuaufbau von Gewebe
  • Verbesserte Lymphdrainage und Durchblutung
    Vasokonstriktion (Gefäßverengung) der äußeren Hautschichten und Zentralisierung des Stoffwechsels als Kältereaktion unterstützen den Abtransport von Gewebeflüssigkeit
  • Weniger Falten und Cellulite:
    Kälteanwendungen können die Kollagen-Produktion anregen und die Haut revitalisieren
  • Weniger Müdigkeit:
    Durch die Sympathikus-Aktivierung und den verbesserten Stoffwechsel bleibt der Körper wach, fit und aktiv
  • Weniger Stress-Faktoren:
    Die Kälteanwendung reduziert die Produktion des Stresshormons Cortisol und kann damit Burn-Out vorbeugen

Effekte von Kältetherapie im Sportbereich

Im Leistungs- und Profisport zählt jedes Prozent. Die dauerhaft hohen Belastungen sorgen für einen deutlich erhöhten Regenerationsbedarf, um möglichst schnell wieder an sein Leistungsoptimum zu kommen und Verletzungen vorzubeugen. Aber auch im Breiten- und Freizeitsport hilft Kältetherapie dabei das Training zu unterstützen. Sie regt den Stoffwechsel an und sorgt für eine verbesserte Durchblutung von Herz und Muskulatur.

Nicht erst seit Per Mertesacker bei dem WM 2014 von seiner Verabredung mit der Eistonne gesprochen hat, sind Kälteanwendungen im Sport in alle Munde. Zahlreiche Effekte, helfen Sportlern sowohl dabei Ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern, als auch die Regeneration zu fördern und Entzündungen vorzubeugen.

Studien haben gezeigt, dass die regelmäßige Kältetherapie dafür sorgen kann, dass Erhohlungsphasen verkürzt werden können und dadurch auch eine erhöhte Trainingsintensität möglich ist.
Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen werden durch den Kälteeinfluss verringert und sogar leistungssteigernde Effekte wurden nachgewiesen.

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, interessiert Dich bestimmt auch folgender Beitrag: 5 NOVOtipps für ein effektives Aufwärmen vor dem Training – NOVOTERGUM GmbH

Dies schließt sich in 0Sekunden