Elektrische Muskelstimmulation

Beim EMS-Training übernehmen bzw. unterstützen kleine Elektroden die Arbeit der Synapsen. Dies funktioniert, da es den  Muskelfasern egal ist, ob die auszuführenden Befehle aus dem Gehirn oder von einer Maschine kommen.

So funktioniert das EMS-Training:
Sie ziehen die Weste an und beginnen mit Ihren Übungen. Die Elektroden senden nun zusätzlich elektrische Impulse gezielt an die darunter liegende Muskulatur, um eine intensivere Muskelspannung zu erreichen. Je nach Übung und Einstellung des Geräts dauert ein Impuls beim EMS-Training zwischen einer und fünf Sekunden. Letztlich verstärkt er das, wofür man sonst auf der Hantelbank oder an der Beinpresse schwitzt – den Muskelaufbau.

Zentren, die diese Leistung anbieten:

Menü