Die anstehenden Weihnachtsfeiertage sind für uns alle etwas ganz Besonderes. In diesem Jahr mehr denn je, sind die Stunden mit unseren Nächsten und Liebsten doch coronabedingt sehr rar gesät. Weihnachtliche Festessen, Geschenkemarathon und Besuche der Familienangehörigen – fit und schlank durch die Weihnachtsfeiertage ist kein einfaches Unterfangen. Ganz zu schweigen von den kleinen, süßen Snacks, wie Plätzchen und Schokolade zwischendurch. Wie man die überschüssigen Pfunde nach Weihnachten schnell und effektiv wieder herunterbekommt, oder noch besser, wie man sie sich gar nicht erst zulegt, erklären wir Dir im folgenden Blogbeitrag.

Tipps für sportliche Feiertage

Werde zum Frühsportler

Nutze die morgendlichen Stunden, in denen hinter nebelverhangenen Wolken die orangene Sonne aufgeht, um Deine sportlichen Aktivitäten auszuüben. Ideal um den Kreislauf zu aktivieren, fit in den Tag zu starten und überflüssige Kalorien zu verbrennen. Du kannst quasi drei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zudem herrscht in den Morgenstunden eine angenehme Ruhe, sodass Du dich voll und ganz auf Dein Workout konzentrieren kannst, während alle anderen „auf der faulen Haut liegen“ und schlafen.

Nasche mit Umsicht

Schokoladenweihnachtsmänner, Lebkuchen, gebrannte Mandeln und Plätzchen gehören einfach zu Weihnachten dazu. Da ist es auch mal völlig in Ordnung ab und zu der Versuchung zu erliegen und sich der süßen Verführung hinzugeben. Doch zu viel des Guten und die Figur leidet. Deshalb haben wir den Tipp für Dich, ab und zu mal den Süßigkeiten Teller gegen eine gesunde und leichte Kombination aus Nüssen und Obst auszutauschen. Äpfel, Rosinen Orangen oder Mandeln und Walnüsse schmecken köstlich und liefern zudem wichtige Vitamine und gesunde Fettsäuren.

Laufschuhe gegen die Weihnachtspfunde

Nach dem schmackhaften und geselligen Beisammensein mit der Familie, empfiehlt es sich die Sport- oder Laufschuhe zu schnüren und einfach mal auf einer Laufstrecke Deiner Wahl ein kurzes aber intensives Intervalltraining auszuüben, bei dem Du Dich so richtig auspowern kannst.

Unser Tipp für Dein Intervalltraining:

Laufe Dich zunächst fünf Minuten locker ein, um Deine Muskulatur zu erwärmen. Erhöhe nun das Tempo und sprinte für 15 Sekunden. Danach 45 Sekunden locker weiterlaufen. Das wiederholst Du innerhalb von 20 Minuten so oft wie Du es schaffst.

Um Deine Lungen vor der kalten Luft zu schützen, solltest Du durch die Nase einatmen. Weiterhin solltest Du pro 30 Minuten etwa 300 bis 500 Milliliter an Flüssigkeit zu Dir nehmen.

Um Dein Gesicht „winterfest“ zu machen, kannst Du einfach eine schützende Hautcreme auftragen.

Und denk dran: Sport an der frischen Luft stärkt nicht nur den Körper an sich, sondern auch das Immunsystem und die Atemwege. Erst ab Minustemperaturen von 10 bis 15 Grad solltest Du die Turn- und Laufschuhe in den Schrank hängen.

Stressfrei und fit

Körper und Geist sollen im Gleichgewicht sein, damit Du fit durch die Feiertage kommst. Was gibt es dafür besseres als Yoga? Wenig. Innere Ruhe und Ausgeglichenheit sind essenziell. Ideal geeignet ist der online-Präventionskurs von unserem Partner ABJETZT/DE. Der angebotene Yoga-Kurs zielt auf Deine seelische und körperliche Gesundheit ab.

Behalte Deine Sportgewohnheiten bei

Wenn Du normalerweise morgens zum Sport gehst oder mittags durch den Park joggst dann solltest Du diese Gewohnheiten während der Feiertage unbedingt beibehalten. Denn wir kennen es alle. Da vernachlässigt man mal eine Woche lang sein Training, welches man vorher über Monate konsequent durchgezogen hat und schon ist man gänzlich aus seinem Rhythmus herausgekommen und der Neueinstieg fällt umso schwerer. Gerne kannst Du auch eine oder zwei Trainingseinheiten mehr anhängen, um die Feiertage ohne Extra-Pfunde zu überstehen.

Verzichte auf „verkatertes“ Training

Na klar, Alkohol gehört zu den Weihnachtsfeiertagen auch dazu. Ein Glas Wein zum Festtagsbraten oder ein Glas Glühwein zum gemütlichen Beisammensein. Doch achte darauf, dass du mit einem „Kater“ nicht trainierst. Der Körper reagiert nämlich deutlich langsamer auf Reize. Darunter leidet die Koordination und die Gefahr eines Sportunfalls oder einer Muskelverletzung steigt.

Erholung und Entspannung sind essenziell

Versuche trotz der sportlichen Aktivitäten und der Weihnachtsfestlichkeiten Erholung und Entspannung nicht zu vernachlässigen. Wie wir bereits in vorangegangenen Blogbeiträgen erläutert hatten, sind ausreichender Schlaf und Ruhe essenziell für die Regeneration des Körpers. Entspanne außerdem Deine Muskeln mit einem warmen Bad am Abend oder gehe, wenn es Dir möglich ist, nach dem Sport in die Sauna.

Fazit

Wenn Du während der Weihnachtsfeiertage und vor allem auch darüber hinaus Deine Figur beibehalten und optimieren willst geht das nur, wenn Du langfristig am Ball bleibst. Unsere Tipps können zwar sehr nützlich sein, doch sie wirken nur wenn Du sie nachhaltig umsetzt. Regelmäßiges Training ist das A und O. Hüte Dich außerdem davor in alte Ernährungsgewohnheiten zurückzufallen, denn das ist nach dem erfolgreichen Abnehmen oft der Grund, dass Du direkt wieder an Gewicht zulegst. Der sogenannte Jo-Jo-Effekt.

Halte Dich also an unsere nützlichen Tipps und Du kannst die Weihnachtsfeiertage in vollen Zügen genießen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, interessiert Dich bestimmt auch folgender Blogbeitrag: Bewegung ist die beste Medizin – NOVOTERGUM GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü