Faszientraining mit Physioflix

Faszinierend – Was sind Faszien und wie trainiert man sie?

Das Faszientraining ist aus alltäglichen Gesprächen über Gesundheit, Sport und Prävention mittlerweile kaum mehr wegzudenken. Mit Sicherheit hast Du den Begriff ‚Faszie‘ auch schon einmal gehört. Oftmals wissen wir aber gar nicht, worum es sich genau handelt und was es letztendlich mit verklebten Faszien auf sich hat. Und vor allem, wie man sie wieder geschmeidig bekommt. In diesem Beitrag möchten wir ein paar allgemeine Informationen zum Thema Faszien geben und Dir einen Tipp geben, wie Du Dir eine professionelle Anleitung sichern kannst.

Was sind Faszien

Faszien sind elastische Bindegewebshüllen, die jeden Knochen und Muskel umschließen. Sogar die Organe sind von Faszien umgeben, was die Faszien. Sie liegen direkt unter der Haut und helfen dabei, die Muskeln und Organe stabil zu halten. Außerdem können die Faszien Schmerzsignale durch den Körper senden. Um sich das Ganze besser vorstellen zu können, werden Faszien häufig mit einer Mandarinenhaut verglichen, die das Fruchtfleisch zusammenhält. Die oberste Faszienschicht liegt direkt im Unterhautgewebe, die tiefen Faszien befinden sich im Bindegewebe und schließen Knochen, Muskeln und Nerven ein. Die viszerale Faszienschicht legt sich um die inneren Organe. Aufgebaut sind Faszien aus mehreren Kollagensträngen, die mit Wasser geschmeidig gehalten werden. Sie können sich unabhängig von den Muskeln zusammenziehen und transportieren sowohl Abfallprodukte als auch Schmerzempfindungen.

Die Problematik

Oft verkleben und verfilzen Faszien, wodurch Rezeptoren gereizt und Schmerzen ausgelöst werden können. Dies geschieht häufig durch die Kombination aus wenig trinken und wenig Bewegung. Zudem herrscht ohne die notwendige Geschmeidigkeit ein dauerhaft hoher faszialer Tonus, also ständige Spannung. Bewegungsmangel ist aber nur einer der Gründe für fasziale Probleme. Auch Verletzungen oder emotionale Anspannung können die Körperspannung erhöhen und so zu starren Faszienstrukturen führen. Dadurch, dass das Fasziensystem den ganzen Körper durchzieht, kann sogar eine sogenannte Schmerzkette entstehen, die ein Problem an der Hüfte auch am Rücken bemerkbar macht.

Der Grund, warum das Faszientraining bei vielen Schmerzbildern und Verspannungsbeschwerden Abhilfe schaffen soll, ist der durchblutungsfördernde Effekt der Übungen. Das Gewebe verklebt somit nicht und die Beweglichkeit wird erhöht. Eine ausreichende Wasserzufuhr ist jedoch genau so wichtig wie der Muskelaufbau.

Faszien wieder geschmeidig machen

Hinter dem mittlerweile weitläufig bekannten Faszientraining steckt das Ziel, bestehende Verhärtungen und Verspannungen der Faszien zu lösen. Die federnden Bewegungen, Dehnübungen und das manuelle Training mit Faszienrolle etc. erhöhen den Druck auf die Faszie und regen die Durchblutung an – die Verspannung löst sich. Die elastischen und gut durchbluteten Faszienstränge versorgen den gesamten Körper besser mit Nährstoffen und übertragen Energie und Kraft effizienter.

Vorsicht ist geboten

Unter bestimmten Bedingungen solltest Du unbedingt vorher mit Deinem Arzt oder Physiotherapeuten absprechen, ob das Faszientraining für Dich geeignet ist. Bei starken, akuten Schmerzen, Schwellungen oder Rötungen solltest Du vorher den Spezialisten konsultieren. Auch bei spezifischen Erkrankungen wie Osteoporose, Tumoren oder Bandscheibenschäden ist Vorsicht geboten. Wenn Du einen Gelenkersatz hast, blutverdünnende Medikamente einnimmst oder Dich in der Schwangerschaft befindest, ist es ebenfalls ratsam, die Möglichkeit eines Faszientraining erst abzuklären.

Es kann auch sinnvoll sein, die Auswahl des Trainingsgeräts abzusprechen. Generell reagieren Menschen mit schwächerem Bindegewebe zum Beispiel eher auf den punktuellen Druck von Faszienbällen.  Bei Faszienrollen verteilt sich der Druck hingegen besser. Wenn Du Dir nicht sicher bist ob Faszientraining für Dich geeignet bist, oder Du weitere Fragen zu dem Thema hast, kannst Du unter der Webseite www.physioflix.de eine kostenlose Erstberatung mit einem Physiotherapeuten per Video buchen. Die Termine sind direkt verfügbar und die Physiotherapeuten können Dir zudem noch Übungen empfehlen, die optimal zu Deinem Anliegen passen.

 

Fazit

Die Faszien sind ein essenzieller Teil unseres Bindegewebes und erfüllen viele wichtige Funktionen, die zu unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden beitragen. „Verklebte“ Faszienstränge können Verspannungen und Schmerzen verursachen, weshalb das Faszientraining ein nicht zu unterschätzender Bestandteil unserer sportlichen Aktivitäten sein sollte. Jedoch ist Vorsicht geboten, da Du Deinem Körper mit einer falschen Ausführung auch schnell schaden kannst. Am besten holst Du Dir zu Anfang eine fachkundige Beratung und Anweisung ein, damit Du individuell zugeschnittene Übungen bekommst und diese auch vernünftig auszuführen weißt. Eine Möglichkeit, wo Du Dir zuerst einmal Deine eigenen Trainingsgeräte für die Faszien besorgen kannst, ist shop.physioflix.de15. Dort findest Du verschiedene Produkte und kannst zurzeit sogar von einer kostenlosen online Produktberatung mit einem Physiotherapeuten profitieren.

Menü