Aromamassage

Die Aromamassage verbindet die wohltuenden Wirkungen einer klassischen Massage mit den spezifischen Wirkweisen der ätherischen Öle.

 

Atemtherapie

Bei Lungen- und Bronchialerkrankungen, nach Operationen, zur Geburtsvorbereitungen, bei vegetativen Störungen etc. werden passive und aktive Atemgymnastik (Atemtraining), Sprechübungen (Atemphasentraining) durchgeführt. Das Erlernen und Anwenden von Entspannungstechniken als unterstützende Maßnahmen gehört ebenso dazu.

 

Computergestützte Physiotherapie

Die CPT bietet die Möglichkeit, physiotherapeutische Behandlungen durch messtechnische Verfahren zu planen, zu begleiten und auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen.

 

Eis-/ Kältetherapie

Eis-/Kältetherapie ist eine lokale Behandlung mit intensiver Kälte in Form von Eiskompressen. Entzündungen sollen dadurch gemindert werden, indem die Nervenleitgeschwindigkeit herabgesetzt und die Muskelaktivität angeregt werden.

 

Elektrotherapie

Unter Elektrotherapie versteht man die Behandlung mit niederfrequenten Reizströmen bei definierten Stromimpulsen, deren Reizparameter dem Grad der Lähmung angepasst werden. Nervenfasern zur Muskelstimulation und Muskelfasern werden dadurch ebenfalls angeregt.

 

Entspannungsverfahren

Alle Entspannungsmethoden führen zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit, stärken damit das Selbstwertgefühl und helfen beim Abbau von Unruhe und Ängsten. Sie fördern die Konzentrations- und Lernfähigkeit, regen die Phantasie an und steigern die Kreativität.

 

Extensionsbehandlung

Die Extensionsbehandlung ist vor allem bei altersbedingten Rückenschmerzen nachweislich wirkungsvoll. Sie entlastet die Bandscheiben, die Wirbelgelenke und auch die oftmals irritierten Nerven. Die Extensionsbehandlung wird häufig in Kombination mit der Wärmebehandlung eingesetzt und erhöht so den Wirkungsgrad.

 

Fango

Fango dient unter anderem zur Förderung der Durchblutung, der Linderung von Schmerzen, der Entspannung der Muskulatur sowie der Lockerung des Bindegewebes.

 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage hat zwar ihren Ausgangspunkt am Fuß, bewirkt jedoch mehr als eine übliche Fußmassage. Durch die Fußreflexzonenmassage wird eine Verbesserung der gestörten Organ-und Gewebefunktionen des Menschen erreicht. Sie fördert die Selbstheilungskräfte des Menschen gehört somit in den Bereich der Komplementärmedizin.

 

Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage ist eine Verbindung aus Massage, Energiearbeit und der wohltuenden Wirkung der heißen Steine. Die Wärme dringt durch den Einsatz der erhitzten Steine bis in die tieferen Körperzonen ein und stimuliert so die Blutzirkulation.

 

Kiefergelenksbehandlung bei CMD

Funktionsstörungen des Kausystems können Beschwerden und Erkrankungen in anderen Bereichen des Stütz- und Bewegungsapparats auslösen. Diese Störungen werden als CMD (Cranio Mandibuläre Dysfunktion) bezeichnet und können mit Hilfe einer Kiefergelenksbehandlung therapiert werden.

 

Klassische Massagen

Unter Massage versteht man die mechanische, systematische, schichtweise Durcharbeitung der äußeren Gewebeschichten des Körpers zu Heilzwecken als wichtiges Verfahren der physikalischen Therapie. Sie wird als Teil- oder Ganzkörpermassage durchgeführt, eventuell auch nach Auftragen flüssiger oder salbenförmiger Massagemittel.

 

Krankengymnastik (KGG) am Gerät

KGG wird an Seilzug- und/oder Sequenztrainingsgeräten unter Berücksichtigung der Trainingslehre mit dem Ziel der Verbesserung/Normalisierung von Muskelkraft, Kraftausdauer, funktioneller Bewegungsabläufe und der alltäglichen Fähigkeiten (activity of daily living – ADL) durchgeführt.

 

Krankengymnastik (KG)

Unter Krankengymnastik versteht man planmäßige, individuell angepasste aktive und passive körperliche Übungen mit folgenden Zielen: Schmerzreduktion, Kraft- und Mobilitätsgewinn, Koordinationsverbesserung, Ausdauertraining, Reduktion von Verletzungen an den Bewegungsorganen, im weiteren Sinne auch die Bewegungsbehandlungen bei inneren Erkrankungen als Mittel zur Steigerung der Leistungsfähigkeit, als Herz-Kreislauf-Training, Prophylaxe etc.

 

Krankengymnastik (KG) auf neurophysiol. Basis

KG Übungen, bei der die Koordination von Muskulatur und Gelenken erlernt werden sollen (z.B. bei Multiple Sklerose, Lähmungen, Parkinson etc.).

 

Leistungsdiagnostik

Die Leistungsdiagnostik ist das Erkennen und Benennen des individuellen Niveaus der Komponenten einer sportlichen Leistung. Eine detaillierte Leistungsdiagnostik ist Voraussetzung zur Steuerung und Regelung des Trainings.

 

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage bezeichnet eine Massageform mit speziellen „Druck- und Schöpftechniken, die unter anderem zur physikalischen Entstauung von Lymphödemen (z.B. in der Nachsorge bei Patientinnen mit Brustkrebsoperation) oder Ödemen anderer Genese (z.B. nach Verletzungen oder bei rheumatischen Gelenkerkrankungen).

 

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie beschreibt einen von den Physiotherapeuten durchgeführten Anteil der Manuellen Medizin auf Grundlage der Biomechanik und Reflexlehre zur Behandlung von Dysfunktionen des Bewegungsapparates bzw. Bewegungsorgans mit reflektorischen Auswirkungen. Dabei werden bestimmte Handgrifftechniken angewandt, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren.

 

 Nordic Walking

Nordic Walking will das Herz-Kreislauf-System neben den Anstrengungen im alltäglichen Ablauf wieder sanfte Kräftigungsimpulse geben. Es werden beim Walking mit Stöcken sämtliche Muskelpartien, insbesondere Beine, Rücken, Arme und Schultern gleichzeitig trainiert. Durch das Training wird die Fettverbrennung angeregt, das Gewicht reduziert sowie durch Aktivität der Beinmuskulatur die Venen und Arterien gestärkt.

 

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche, gesundheitsfördernde Behandlungsmethode. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass der Körper über uneingeschränkte, selbstregulierende und heilende Kräfte verfügt. Durch einen ausgiebigen Tastbefund sollen Blockierungen oder Spannungen (Dysfunktionen) im Körper erkannt werden, um diese dann schmerzfrei zu lösen.

 

Personal Training

Das individuelle und gezielt auf eine einzelne Person ausgerichtete Trainings- bzw. Fitnessprogramm bezieht sämtliche Eigenschaften und Bedürfnisse der jeweiligen Person mit ein. Personal Training ist ein zeitunabhängiges und effizientes Fitnesstraining.

 

Physiotherapie

Verwendung physikalischer Reize (durch Wasser, Wärme, Bewegung usw.) zur Behandlung von Krankheiten, z. B. Krankengymnastik, Hydrotherapie, Balneo-Photo-Therapie oder Kryotherapie

 

PNF

Unter „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)“ versteht man eine funktionelle Behandlung, die komplexe Bewegungsabläufe anbahnt und ihre Effektivität verbessert. Es werden Stimuli wie z. B. Druck, Zug, Dehnung und Widerstand ausgenutzt. In einer festgelegten Art und Folge durchgeführt, kommt es zu den erwarteten Reaktionen im Sinne einer vermehrten Muskelkontraktion oder auch -entspannung.

 

Revitalisierungsmassage

Die Revitalisierungsmassage umfasst alle Massagen, die sich mit dem allgemeinen Wohlbefinden und dem physischen und seelischen Gleichgewicht befassen. Hierzu zählen u.a. die Hot Stone Massage, Fußreflexzonenmassage und Aromamassage.

 

Spiraldynamik®

 Spiraldynamik® ist eine intelligente Gebrauchsanweisung zur Verbesserung Ihrer Beweglichkeit und einer verschleißarmen Belastung aller Gelenke. Es handelt sich um ein dreidimensionales Bewegungs- und Therapiekonzept, welches sich auf der funktionellen Anatomie begründet.

 

Sportphysiotherapie

Zielgruppe der Sportphysiotherapie sind insbesondere aktive Sportler während der Aufbauphase, des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen. Hierbei werden Eis, Fango, Rotlicht, Elektrotherapie, Massagen, leichte Krankengymnastik etc. eingesetzt.

 

Taping

Durch die Anwendung von kinesiologischen Tapes kommt es zu einer Verbesserung der Muskelfunktion (Muskelverspannungen, Dysbalancen), Unterstützung der Gelenke (Verbesserung der Stabilität und der Beweglichkeit), Schmerzreduktion sowie zu einer Aktivierung des Lymphsystems (Lymphödeme, postoperative Nachsorge etc.).