Direktverträge mit Krankenkassen


Impuls und Bedarf

Auch wenn die Verträge über die integrierte Versorgung in den letzten Jahren tendenziell rückläufig waren, so sollte das nicht darüber hinwegtäuschen, dass Krankenkassen zunehmend versuchen werden, sich aktiv in das Versorgungsgeschehen einzubinden. Gerade die in jüngster Vergangenheit geführten Diskussionen um OP Vermeidung, betreffen den Orthopädie-Markt in besonderer Weise (Knie-, Hüft -, Bandscheiben-OP´s) und rufen die Krankenkassen auf den Plan.

  •  
  •  

    Die aktuelle Situation

    Der Bedarf an Zweitmeinungsmodellen, die mit dem Ziel von OP-Vermeidungen aufgesetzt werden, wächst. Zudem versuchen Krankenkassen immer aktiver auf ihre Versicherten einzuwirken, die sich bereits deutlich im Krankengeldbezug befinden. Rückenschmerzpatienten spielen hier eine bedeutende Rolle. Allerdings sind die für die innovativen Versorgungsmodelle notwendigen Verfahren und Verträge extrem kompliziert und formalistisch. Gleichwohl wollen interessierte Ärzte ihre Marktpositionen sichern und bei der Versorgung dieser wachsenden Zielgruppen nicht außen vor bleiben. Auf Basis der bereits über siebenjährigen Erfahrungen mit unterschiedlichsten Versorgungsverträgen und durch die Zusammenarbeit mit über 30 Krankenkassen, kann  NOVOTERGUM auf eine erfahrene und leistungsstarke Managementgesellschaft zugreifen.

    Unsere Leistung

    Gemeinsam mit den Ärzten aus dem strategischen Ärztebeirat konzipieren und entwickeln wir innovative Versorgungsverträge. Über unsere guten Zugänge zu den Entscheidungsträgern bei einer Vielzahl von Krankenkassen verhandeln und vereinbaren wir leistungsstarke Direktverträge mit Krankenkassen und steuern die komplette Vertragsumsetzung mit allen am Leistungsgeschehen teilnehmenden Partnern über das Case Management der Deutschen Arzt AG. Bei unseren Versorgungsverträgen der 2. Generation steuern jetzt die Krankenkassen ihre Versicherten aktiv in die Versorgung ein. Die Krankenkasse wird so zunehmend zu einem „Patienten-Lieferanten“. Diese Patienten und diesen Markt wollen wir unseren Therapiezentren zugängig machen.